Reparatur am Yellow Airboat

Yellow Airboat - Beli-Zell Klebertest

Die Reperatur - die Story

Der Beli-Zell bei mir das erste mal live im Einsatz ...

Der Schaden

Beim letzten Ausflug im Wald neben dem Haus, war der Motor plötzlich nicht mehr zu hören das Boot nicht mehr zu steueren...
nach dem klassischen Stopper am nächsten Baum war alles klar.
Propeller hat sich wieder einmal gelöst, ob wohl ich inzwischen zu Hause vor der "Abfahrt" die Schrauben immer prüfe. wahrscheinlich macht mir die Kälte ein Spielchen mit mir.

Der Prop hat diesmal auch den Motor mit der Befestigung runter gerissen.
Die Motorbefestigungsplatte aus Sperrholz war mit einer ganzen Menge Epoxy an den beiden Motorträgern befestigt .

Für hoch belstete Klebstellen traue ich mich auch heute noch nicht so recht nur dünne Klebeschichten zu machen, obwohl ich weiss, dass mehr Kleber ausser Mehrgewicht nichts bringt .

Hier nochmal die Überbleibsel der Stellenweise über 2mm dicken Kleber-Würstchen.

Die Reparatur

Nun war also zuerst mal die Reinigung angesagt, das Epoxy muss runter denn blankes Sperrholz ist gefragt. Da die Platzverhältnisse cht knapp sind griff ich zur Dremel und fräste mich durch.

Der ebenfalls etwas enge Sitz des Motors zwischen den Motorträgern korrigierte durch anpassen der Motorbefesigung, die ich diesmal zwischen den Trägern anbringen will. Zudem habe ich damit die Möglichkeit den zu flachen Motorsturz (nach hinten unten) gleich mit anzupassen.

Mit Tesa fixiert ...
... sah ich auch bereits wie der Beli-Zell mit der "Micro-Moussierung" beginnt.

Nun warte ich gespannt wie es weiter geht.

Angetrocknet ( 2. Std. später)

Ich habe den Kleber hier etwas grosszügiger Verwendet, da ich bewusst eine kleine Wulst wollte damit sich sicher bin, dass die Verbindung wirklich Vollflächig trägt.
Ebenso habe ich um das erwas in Mitleidenschaft gezogene Sperrholz ganz dünn mit Beli-Zell bestrichen. Ich erhoffe mir durch die tief ins Material eindringende "Nano-Verzahnung" die ausgefranste Oberfläche etwas zu "versigeln".

Obwohl gemäss Datenblat der Beli-Zell bereits abgebunden sein sollte, traute ich mich noch nicht die Fixierung zu lösen, da die Teile unter leichter Vorspannung stehen.

am nächsten Mittag (nach 24 Std.)

Der Beli-Zell hat die Klebstelle sauber gefüllt.

Der dünn verstrichene Klebefilm ist nach aussen nicht aufgeschäumt ich hoffe dieser hat sich tief ins Material "Nano-Verzahnt".

Was das Zeug hält ...

... will ich nun wissen.

Dazu habe ich meine grössere PESOLA Federwaage Medio-Line 42500 (Messbereich 2500, Teilung 20g) zum Einsatz gebracht.

Etwas zaghaft habe ich angefangen zu ziehen. Irgendwie hatte ich nach 1.5kg so langsam Angst, dass mir bald der ganze Motorträger entgegen kommen oder die Motorbefestigung brechen würde.

Die Waage in der einen und das Boot in der andern Hand war mir nicht mehr so geheuer ...

... und so musste meine Tochter das Boot auf den Tisch drücken...

Als ich es endlich wagte die Waage bis zum Anschlag auszuziehen und nichts sich rührte (ausser unseren ängstlichen Augenzuckern) steht fest:

2.5 kg hält das Zeugs

mehr kann die Waage nicht, also ...

... ein Fall für zwei!

mich und den Beli-Zell ;-)

Im praktische Einsatz draussen beim Salto schlagen, Bäume rammen, durchs Gestrüpp jagen muss sich der Beli-Zell bewähren. Der Federwaagen-Test stimmte mich jedoch zuversichtlich.
Sobald es mir möglich ist werde ich das Yellow Airboot auch dieser Prüfung unterziehen.

Die Bewährung

Wieder einmal hat es ein wenig geschneit, also ab hinters Haus und rauf zur Waldlichtung.


Dann mal los ...
... vollgas zwischen Bäumen und Sträuchern
... über Stock und Stein

Video: Die Feuertaufe

Eine kurzer Zusammenschnitt der beiden ersten Fahrten.

Beli-Zell hält ...

... besser als der Sperrholz-Motorträger!
Nach 5 Fahrten endlich der Beweis.

Fazit

In den von mir gewünschten Disziplinen bei dieser Reparatur hat dich der Beli-Zell wacker geschlagen.
Die Motorhalterung hält und die Klebstelle und sieht viel schöner aus als die alte Epoxy Version.
Ohne grosse Übung richtig aber sparsam dosiert ist mir eine nahtlose Verbindung ohne wüste Würste gelungen.
Die Oberflächen-"Versigelung" glückte mir wie gewünscht ohne Aufschäumen.
Damit bin ich nach dem ersten richtigen Beli-Zell Einsatz sehr zu frieden. Beli-Zell hält!

Die Entstehung vom Yellow Airboot sowie weitere Bilder und Videos befinden sich im Hangar.

Yellow Airboat - Beli-Zell Klebertest