Smove mini 38cm

Baubericht

Die Löcher in Flügel und Rumpf habe ich mit Keksformen ausgestochen. Dazu habe ich diese mit dem Heissluftföhn erhitz und anschliessend mit den Handschuhen ins Depron gedrückt.

Die Schwierigkeit bestand darin die noch heisse Form sofort und präzis zu positionieren.
Es gibt nur einen Versuch setzt Du falsch an ist die Kontur bereits angeschmolzen - bist Du zu langsam ist diese schon zu klat und brennt sich nicht mehr durch.
Für die kleinen runden Löcher habe ich Schnurzz Blechglocken verwendet diese sind scharf genug und eben rund, dass sie auch noch etwas gereht werden können um das Loch nach zuschneiden.

Alle Teile ausgeschnitten. Torsionsverstärkungen habe ich weggelassen das das Material im Verhältnis zum original Smove schon doppelt so dick ist.

Die gelöchterten Teile habe ich mit Hilfe von Uhu Power Spray mit Haushaltsfolie bespannt.
Diese ist aber nicht sehr gut in der Handhabung, speziell Haftet sie sehr schlecht mit dem Sprükleber. Beim nächsten Versuch werde ich die ganz dünne Mahlerabdeckfolie als günstiges Bespannmaterial aus probieren.

Die Teile mal zusammen hingestellt, sieht schon ganz hübsch aus. Oder?

Das ursprünglich geplante Magnetic Servo von Micro Invent war mit seinen 2.9g Stellkraft viel zu schwach um die 4 grossen Querruder mitsamt der Anlenkung zu bewegen.

Hier habe ich bereits den ersten Umbau vorgenommen. Die Aussparung für das "Blue Arrow BA-TS-3.6BB" Querruderservo ist fertig und dieses bereits in die untere Fläche geklebt.

Um die Flächen verzugsfrei und parallel hin zu bekommen habe ich diese auf einem ebenen Brett montiert und nach ausrichten der Teile die Seilverstärkungen mit PU Leim fixiert.

Die Ruder habe ich zum montieren der Anlenkung mit Hölzchen vom Eisessen und mit Wäscheklammern parallel zur Tragfläche positioniert und anschlisessend die Anlenkung vom Servo und die Verbinund zur oberen Fläche mit PU fixiert.
Die Kohlefaser Röhrchen und die Schrumpfschlauch Scharniere wurden im voraus abgelängt und zusammen geschrumpft und mit Sekundenkleber fixiert. Denn bei dieser Baugrösse bleibt wenig platz für klobige Finger und Werkzeug am Model selber.

Der Gaspirin "GB45S7R coreless motor with steelgear" Bürstenmotor sollte mit seinen 25g Schub den miniSmove abheben lassen. Was aber nicht wirklich geschah ...

Aller Servos auf ihren Plätzen ...

Die Höhenruder und Seitenruder Seilanlenkung mit ???

Ich vewende für die Seilanlenkung gewobene 0.12mm FireLine Fischerschnur von Berkley mit einer Zugskraft von 6.8kg und einer Dehung von max. 2-5%. Diese musste am Smove mini noch nie nach gestellt werden. Am Grossen Smove sind Kupferschlingen zum spannen montiert, obwohl ich da manchmal das Gefühl habe des Kupfer löst sich und nicht die Schnur !?!

Das Höhenruder häng duch das Eigengewicht und die Spannung der Seilanlenkung nach unten. Sobald der Lipo angeschossen wird sind diese aber perfekt in Position.
Auch hier sind die die Magnetic Servos an ihrer Leistungsgrenze, für normalen Flug geht es perfekt aud Outdoor, bei einem Looping sollte die Flughöhe ausreichend sein. denn ein herumreissen mit dem Höhenruder ist nicht möglich, es braucht seine Zeit.

Zusammen mit seinem grossen Bruder

Komponenten
g/Stk.
Stück
g
TotalMotor & Getriebe
4.00
1
4.00
Empfänger
0.90
1
0.90
Miniquarz
0.40
1
0.40
Blue Arrow BA-TS-3.6BB
4.00
1
4.00
Magnetic Servo
1.60
2
3.20
Prop 5x3.5 Carbon dünn
0.35
1
0.35
Lipo 170mAh 1S
5.10
1
5.10
Stecker für Servo
0.038
2
0.076
Magnetkontakt
0.05
2
0.10
Antrieb total
18.13
Abfluggewicht
35.55

Fazit:

Der Bau ist vollendet und das Modell ist steuerbar, der jedoch für einen 35.55g Shocky zu schwache Motor mit ca. 25g Schub brauchte keine freude. Zusätzlich hatte ich mit der Magnet Steckern des Lipo's zu kämpfen. Die Lipo's lösten sich bei Vibrationen und Erschütterungen. Weshalb ich dann das System umkehrte Lipo am Flieger und das Anschluss kabel wird magnetisch festgemacht. Weiter wollte das Ritzel auf der Motorwelle nicht sitzen und lief einfach weg - nach dem ich es mit Sekundenkleber auf der Welle festgeklebt hatte gings, jedoch blieb der Power aus ...

Verbesserungs Vorschläge:

- Batterieanschluss und die Batterie selber müssen solide sitzen, soll ja ein Shocky sein
- Motorisierung muss mehr Schub als Gewicht bringen.
- Höhenruder bessr auch das Seitenruder) muss von einem stärkeren System angesteuert werden.

Smove mini V2

Aus den obigen Überlegungen entschied ich mich für für den geringst möglichen Gewichtszuwachs mit den Gasperin "GP 15 5W Wasp" (4.85g ) [Mein Bericht zum Wasp] und den YGE 4 BL (2.8g gemessen) dieser Antrieb versprach bis zu 55g Schub bei ca. 2A, damit bleiben die 1S 170mAh Lipos weiterhin in Gebrauch.
Der berechntete Gewichtszuwachs wäre damit weniger als 4g.

Fazit:

Die Wasp scheint die angegebene Leistung nicht ganz bringen zu können. Der Smove mini fliegt zwar inklusive Bodenstart gemütlich in der Gegend rum und es geht auch mal dynamisch nach oben, Looping und Rückenflug macht er mit und Outdoor macht er sich auch ganz gut. Der Motor scheint eine gewisse Eigenschwingung aufzubauen ohne diese er wahrscheinlich noch einiges besser ziehen würde.
Die Hauptkritik liegt aber noch bei den Magnetic Servos, diese werde ich aus dem Smove entfernen und durch mechanische ersetzen. Dabei habe ich mich aus preislicher Sicht für die schweren 2.5g BlueArrow BA-TS 2.5 entschieden. Die viel leichteren von Falcon MKIII kosten je nach Bezugsort fast das 3fache .

Smove mini V3

Der nächste Versuch ist geplant: ich werde die Magnetic Servos die den riesen Ruderflächen zusammen mit dem Ziel von 3D und nicht wirklich gewachsen sind durch BlueBird 2.5g Servos ersetzen. Der zur Zeit nächst grössere Motor der mir zur Verfügung steht ist ein 9g Kisskatz, dieser wird an 1S und 2S vermessen und soll dann eingebaut werden.

Durch dieses Setup erwarte ich bei 2S ca. 15g Gewichtszuwachs auf die Version 2 also ein Abfluggewicht von max. 55g. Der Schub laut DriveCalc (DC) sollte ich an 2S zwischen 70g (GWS 4.5x3 bei 2.1A) bis 108g (GWS 5x3 bei 2.3A) Schub erreichen. Die Microinvent Lipo's dürfen mit 2.5A belastet werden dies würde also auch reichen.

 

Videos

Video 1: Erstflug (V2) mit BL

Nach dem ich vom Bürsten mit Getriebe auf den BL umgebaut hatte.

 

Home - Überblick - Werft - Hangar - Motoren - Basteln/Wissen - Flugplätze - beim Fliegen - Impressum - Verkaufe - Myydään